Category

Fashion

Digital Human Projekt

By 3D Visualisierung, Fashion, Projekt No Comments

Kann man Menschen durch digitale Avatare ersetzen?

Bei diesem Projekt ging es um die Frage ob man 3D Charaktere für den Print als Ersatz für Models verwenden kann. Anstoß war die Publikation aus der Vogue in Australien. Hier feierte ein afrikanisches Model mit Namen Shudu Gram Debüt . Shudu war der Instaram-Gemeinde schon einige Zeit bekannt. Sie wurde als reale Person wahrgenommen. Um so größer war das „Bäm“ als bekannt wurde das Shudu ein digitales Model ist.

Es ist mit aktuellen Rendertechniken durchaus möglich für den Print hochreale digitale Menschen zu erschaffen. Ich hab das als 3D Artist versucht umzusetzen. Die Ergebnisse sehen sie hier:

Das Rendering von hochrealistischen Menschen ist eine Frage des Budgets. Prinzipiell kann man sagen das es geht. Für Print und Still ist es eher kein Problem, wird aber bei Animationen eine große Herausforderung. Gerade der Ausdruck von realen Emotionen ist eine unglaubliche Hürde, weil wir Menschen perfekt darauf trainiert sind, Emotionen in den Gesichtern zu lesen. Es bleibt spannend.

360° Model Shooting im Steinbruch

By Fashion, Projekt No Comments

Fashion Model in 360°

Die Idee war im Zuge eines Fashion- Shootings im Steinbruch Wuppertal auch mit einer 360° Kamera zu arbeiten. Es sollte ein Foto in 360° 3D entstehen in dem ein Model quasi um die Kamera herumtanzt und somit mehrfach im Bild zu sehen ist. Der geplante Effekt war, das man sich mit der VR Brille auf dem Kopf umschauen kann und das Model in verschieden Posen stereoskopisch sieht.

Mit dieser Technik könnte man Kollektionen in ein und dem gleichen Bild zeigen. Der Vorteil dass das Bildmaterial zudem auch noch stereoskopisch (Dreidimensional – mit Tiefenwirkung) ist, machte die Sache perfekt und bildet die Realität im wahrsten Sinne des Wortes realistisch ab.

Die Umsetzung gestaltete sich aber als nicht so trivial wie gedacht. Da wir den Shoot für den Nachmittag geplant hatten und die Sonne schon recht tief stand, fiel später nach dem Shoot auf das auf jedem Foto, das wir im Abstand von nicht ganz 1 Minute geschossen hatten, der Sonnenschatten etwas weiter gewandert war. Ein etwas aufwendigere Retusche in Photoshop hat das Material dann doch gerettet. Das Ergebnis in VR ist wirklich atemberaubend.

Kleine Impressionen aus dem Steinbruch

Das folgende Bild kann auf eine VR Brille geladen werden. Hier sieht man das Model in 360° und stereoskopisch. Die Auflösung des Bildes erlaubt eine reale Darstellung der Szene. Somit bekommt der Betrachter einen realistischen Eindruck des Moments an dem das Bild entstanden ist. Eine Zeitkapsel für eine Sekunde Realität.

Das nachfolgende Bild ist mit einem Rig aus zwei Samsung S8 Smartphones entstanden, die gleichzeitig auslösten und somit ein Stereobild möglich machten. In VR oder auf einem 3D fähigen Fernseher oder Monitor hat dieses Bild eine fantastisch reale Tiefenwirkung. So machen Fotos Spass.

Cyborg Shooting

By 3D Visualisierung, Fashion, Projekt No Comments

Für ein klassisches Fashion Shooting mal etwas Anderes wagen

In einem schönen Loft mit Andrea, einem professionellen Fotografen, seiner Frau Karen und einem hübschen Model Elina ein Fashion Shooting der etwas anderen Art zu machen, war mehr als spaßig. Das Thema hieß „Cyborg“. Meine Aufgabe bestand darin, später in ausgewählte Bilder des Shootings, einen Cyborg zu montieren.

Karen fungierte in diesem Bild leider nur als „Platzhalter“ und gab damit auch die Pose vor, die der Cyborg später annehmen sollte. In Cinema 4D entstand dann ein Modell eines weiblichen Cyborgs, der später mit Elina am Tisch sitzen sollte. Die Szene stellte eine fast nicht merkliche Beziehung zwischen Mensch und Maschine dar. Aus dem Shooting sind weitere Bilder entstanden, die sie nachfolgend anschauen können.

Hier noch einige ergänzende „Making Off“ – Bilder: