Kann man Menschen durch digitale Avatare ersetzen?

Bei diesem Projekt ging es um die Frage ob man 3D Charaktere für den Print als Ersatz für Models verwenden kann. Anstoß war die Publikation aus der Vogue in Australien. Hier feierte ein afrikanisches Model mit Namen Shudu Gram Debüt . Shudu war der Instaram-Gemeinde schon einige Zeit bekannt. Sie wurde als reale Person wahrgenommen. Um so größer war das „Bäm“ als bekannt wurde das Shudu ein digitales Model ist.

Es ist mit aktuellen Rendertechniken durchaus möglich für den Print hochreale digitale Menschen zu erschaffen. Ich hab das als 3D Artist versucht umzusetzen. Die Ergebnisse sehen sie hier:

Das Rendering von hochrealistischen Menschen ist eine Frage des Budgets. Prinzipiell kann man sagen das es geht. Für Print und Still ist es eher kein Problem, wird aber bei Animationen eine große Herausforderung. Gerade der Ausdruck von realen Emotionen ist eine unglaubliche Hürde, weil wir Menschen perfekt darauf trainiert sind, Emotionen in den Gesichtern zu lesen. Es bleibt spannend.

Leave a Reply